Leo Pichler gewinnt die Berlin Open 2017

Mit einem fehlerfreien Turniertag sicherte sich Leo Pichler am vergangenen Wochenende die begehrte „Bären-Trophäe“ im Herrenflorett. Nach souveränen Siegen im 32-K.O. und 16-K.O. setze sich Leo im Viertelfinale gegen Tom Langhammer vom FC Schkeuditz mit 15:9 durch. Im anschließendem Halbfinale siegte Leo gegen den Dauerrivalen Lewis Pietsch (FC Schkeuditz) nach einem intensiven und spannenden Gefecht mit 15:9. Der Finalgegner Maurice Degler vom SC Berlin blieb am Ende ohne Chance und musste sich mit 15:10 ebenfalls geschlagen geben. Für Leo war es nach 2014 bereits der zweite Sieg bei den Berlin Open. Merlin Rainer landete nach einem guten Wettkampf auf dem 12. Rang.

Im Damendegen und Herrendegen holten die OSC’ler ebenfalls Finalplatzierungen. Margarita Kravchenko (DD) und Felix Eichler (HD) zogen mit klaren Siegen in die jeweiligen Viertelfinals ein, mussten sich hier jedoch mit knappen Niederlagen geschlagen geben (beide unterlagen mit 13 zu 15). Am Ende belegte Margarita den 5. Platz im Damendegen und Felix den 7. Platz im Herrendegen. In der Mannschaftskonkurrenz belegten unsere Herrendegenfechter zum Abschluss noch einen guten 7. Platz.

Herzlichen Glückwunsch und OSC óle!

6. Berlin Open 2017 | Tag 2

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.